Herzlich willkommen im Reese Garden,

dem Restaurant - Biergarten mit Livebühne im Kulturhaus Abraxas. Wir bieten Ihnen ein angenehmes Ambiente und wöchentlich wechselndes Speisenangebot sowie zahlreiche Veranstaltungen im Reesegarden und Abraxas Theater. Und im Sommer wartet auf Sie ein gemütlicher Biergarten mitten im Grünen. Dazu gibt es die leckeren Biere aus Augsburgs historischer Brauerei Thorbräu.

Unser aktuelles Programm

Jeden Dienstag Live-Spielplatz mit abwechslungsreichem Programm, jungen Bands und Newcomern

DIENSTAG
17. Juli
Vivek

Vivek Jürgen Eibl heißt er „eigentlich“, der ehemalige Chris Columbus. Die einen sagen ein spiritueller Lehrer, die anderen sagen ein Musiker und Lebenskünstler. Er selbst sieht das ziemlich klar. „I bin einfach jetzt hier - immer.“

Er war viel unterwegs die letzten Jahre und meldet sich zurück mit seinem neuen Album Vivek - „Solo“, mit dem er im Herbst auf Tour geht. Ein Mann, eine Gitarre und eine neue CD mit „Good Vibes“ die unter die Haut gehen. „Gute Laune Musik“, die einen fröhlich stimmt und das Bewusstsein erweitert. Mit seiner sympathischen Ausstrahlung und seinen lebendigen Texten, nimmt Vivek das Publikum mit auf eine Reise zu sich selbst. Musikalisch geht’s gewohnt lässig zu, mit Reggae Nummern aus der sockenfreien Zone und emotionalen, gefühlvollen Akustik Songs wie „Mensch ärgere dich ned“ oder „Lieb ma einfach zam“.

Ein Hauch von Balkan Beats bei „Hauptsach wos gsagt“ bis hin zum Sacramento - Blues, eine Hommage an seine Lieblingfolge der Münchner Gschichten, die dazu auffordert die Komfortzone zu verlassen, um mal wieder loszuziehen und zu leben. Weil „a jeda Mo ja irgendwann nach Sacramento muas.“

Seine Texte, eine authentische Mischung von Tiefgang und Leichtigkeit. Voll von offenherzigen, wundervoll positiven und lebensbejahenden Botschaften wie „Jetzt oder Nie“, “Irgenwia werd des scho geh“, und „Heid is morgen vorbei“.

Songs wie „Schein“ bestärken einen, sich nicht von der medialen Angstmache und Verdummung anstecken zu lassen, sondern sich selbst zu vertrauen, zusammenzuhalten und zu scheinen.
Mit „The biggest mistake“ bringt er einen saucoolen englischen Ohrwurm mit der Message: „Der größte Fehler, den wir je machen können, ist… davor Angst zu haben Fehler zu machen.“
Vivek erzählt uns wieder Geschichten aus der Welt, die er auf seinen Reisen erlebt hat. Warum das Café kochen mit einer Bialetti eines seiner wichtigsten Rituale ist und welche tiefen Einsichten man dabeihaben kann.

Solo sagt er, mit einem Augenzwinkern, heißt für ihn auch dass er auf der Suche
nach der richtigen Frau ist, (falls es die gibt) und sich dazu wieder was einfallen hat lassen, was das Thema „zwischenmenschliche Beziehungen“ in Bayern etwas leichter macht und an „Iwasoweid“ anknüpft.

Kurz und knapp: Da steckt Leben drin. Die Songs versprühen eine Lebensfreude, die definitiv ansteckend ist. Ob das jetzt daran liegt, dass sie am Meer in Andalusien entstanden sind, oder nicht, wird er uns bestimmt live erzählen.

Lebensfrohe Botschaften mit Tiefgang, die den grauen Alltag um so vieles leichter machen, schnell ein Lächeln ins Gesicht zaubern und unaufhörlich zum Leben auffordern.
Im Herbst endlich wieder live auf Bayerns Bühnen unterwegs.

Beginn im Biergarten um 19:30 Uhr
bei schlechtem Wetter um 20:00 Uhr | Eintritt frei WEBLINK
nach oben

 

divider

 

DIENSTAG
24. Juli
Maik Mondial

Maik Mondial – World’n Balkan Beat

Leidenschaftlich, vibrierend und manchmal auch verrückt – eine Band, die einlädt, die Welt mit einem musikalischen Augenzwinkern neu zu entdecken!

„Mit Vollgas um die WELTmusik!“ heißt das Motto der fünfköpfigen Formation Maik Mondial aus Würzburg. Deren elegante Mischung aus Balkan Beat und Gypsy Speed ist charmant, packend und immer tanzbar. Ein mitreißendes Konzerterlebnis, das garantiert in die Beine geht und Raum gibt, zum anders-Hören!

Mit gekonnter Virtuosität und viel Humor bringen fünf Grenzgänger etwas auf die Bühne, das so einzigartig wie naheliegend ist: Fünf Kontinente - Fünf musikalische Welten, die sich wie Mosaike vereinen und Völkerkommunikation hörbar machen. Maik Mondial lädt sein Publikum ein auf einen „wilden Ritt über das Balkangebirge, zu einer Mixtur, die Leichtigkeit und Fröhlichkeit nie aus den Augen verliert“ (Augsburger Allgemeine Zeitung).

Maik Mondial schöpft bei seinen musikalischen Eigenkreationen aus einem breiten Spektrum, dass sich die Band während ihres Musikstudiums und im dauernden Austausch zwischen Klassik, Folk und Jazz erarbeitet hat. Mit viel Live-Erfahrung und Inspiration im Gepäck, repräsentieren Mike Bräutigam an der Trompete und Raphael Grunau an der Geige die folkloristisch-osteuropäischen Einflüsse, während Josef Mücksch an der Gitarre, Nathan Ott am Schlagzeug und Christian Kraus am Bass, die Brücke zu Jazz und Club-Sound schlagen.
Zu sehen sind die Jungs von Maik Mondial nicht nur in den deutschen Clubs. Auch auf einschlägigen Festivals und internationalen Konzertbühnen ist die Band mit ihren cleveren, eingängigen Kompositionen ein gern gesehener Gast. Das Ensemble ist außerdem Gewinner des diesjährigen Creole Musikwettbewerb Bayern und hat sich beim Contest in Nürnberg neben dem Jurypreis auch den Publikumspreis erspielt.

Eine Konzertreise führte die Band 2016 zu einer der Wurzeln ihrer Musik - nach Osteuropa. Entlang der Donau ging es über Österreich und Ungarn bis nach Belgrad. Das Debut-Album „Maik Mondial“ erschien 2015 beim Augsburger Weltmusik-Label Artmode-Records und begeistert seitdem Musikliebhaber aus allen Teilen der Welt. „Die fünf jungen Premium-Musikanten von Maik Mondial spielen das Publikum fast schwindlig mit ihrer virtuosen Mixtur aus Balkan, Gypsy-Folk und Jazz. Doch die Musik enthält durchaus auch lyrische, gefällige Momente, welche die junge Band bisweilen in die Nähe der Weltmusik-Überflieger Quadro Nuevo rücken.“ (Nürnberger Nachrichten 2017)

Künstler: Mike Bräutigam (Trompete), Raphael Grunau (Geige), Josef Mücksch (Gitarre), Nathan Ott (Schlagzeug), Christian Kraus (Bass)

Beginn im Biergarten um 19:30 Uhr
bei schlechtem Wetter um 20:00 Uhr | Eintritt frei WEBLINK
nach oben

 

divider

 

DIENSTAG
31. Juli
Peter Lisboa & Acoustic Groove Gang

Seit den 80er Jahren steht der Singer/Songwriter Peter Lisboa solo oder in verschiedenen Bands und Formationen auf den Bühnen diverser Clubs und Hallen. Die langjährigen Einflüsse aus unterschiedlichen musikalischen Bereichen prägen den einzigartigen Stil des Musikers. Vor allem der US Westcoast Sound der 70er Jahre von den Eagles, Crosby Stills & Nash und Jackson Browne, aber auch Bruce Springsteen, Tom Petty und Bryan Adams waren für seinen Gesang und Gitarrenspiel prägend. Zu hören ist dies auf Lisboa`s CD „Back to Tejo“ (s. Youtube)
Ob solo oder zusammen mit seinen Band The Acoustic Groove Gang und Los Rockzipflos spielt Peter Lisboa inzwischen ausschließlich „unplugged“ Acoustic Rock in kleineren Clubs. „…wir lieben diese Atmosphäre, den unmittelbaren Kontakt zum Publikum…“

Das Programm besteht aus eigenen Songs, und musikalischen Songperlen von The Police, J. Hiatt, Los Lobos, Springsteen, Petty u.v.m. Das Songmaterial wird entsprechend der Minimalbesetzung (Gesang/Gitarre, Percussion und Bass) arrangiert, somit entstehen völlig neue Varianten von bekannten und weniger bekannten Klassikern.

Die Konzerte sind geprägt durch den markanten Gesang von Peter Lisboa und Edwin Vogel (Bass), vor allem aber auch vom großartigen Zusammenspiel der beiden Multi- Percussionisten Stefan Arndt und Werner Gröbner.

Die Presse schreibt: „…Peter Lisboa ist der Bruce Springsteen aus Bayrisch Schwaben, …seine Konzerte sind eine fulminante Zeitreise durch die Geschichte der Musik…“

Künstler: Peter Lisboa (Gesang, Gitarre), Edwin Vogel (Bass, Gesang), Stefan Arndt (Multi-Percussionist, Gesang), Werner Gröbner (Multi-Percussionist, Gesang)

Beginn im Biergarten um 19:30 Uhr
bei schlechtem Wetter um 20:00 Uhr | Eintritt frei WEBLINK
nach oben

 

divider

 

SONNTAG
5. Aug.
The Wonderboys

"Sich verzaubern zu lassen - der beste Grund den "Wonderboys" zuzuhören."

“Telling tales by music“ ist das Motto an jedem ersten Sonntag des Monats im “Reese Garden” - die Veranstaltungsreihe der „Amazing Jukebox“ alias Karl Poesl begeisterte in den vergangenen Monaten Publikum und Team des Lokals im Kulturhaus Abraxas.

Verfügt doch der virtuose Multiinstrumentalist und langjährige Gitarrist/Sänger der Kultgruppen Music Circus und Nashville Train über ein riesiges Repertoire an Songs und Stilarten.

Mehr und mehr Zuhörer lassen sich beschwingt in die neue Arbeitswoche geleiten. Jeweils ein Leitthema – so handelte zum Beispiel ein Abend von Songs über Städte – wird musikalisch von Karl Poesl präsentiert. Für zusätzliche Würze sorgen interessante Gäste, während ein „Sing-along-Song“ zur interaktiven Teilnahme des Publikums sorgt.

Beginn im Biergarten um 19:30 Uhr
Bei schlechtem Wetter um 20:00 Uhr | Eintritt frei FACEBOOK
nach oben

 

divider

 

DIENSTAG
7. Aug.
Mojo Tonic

Für John Lee Hooker war klar: „Der Blues erzählt vom Leben. Jedes einzelne Wort ist das Leben.“ Das Leben aber hat bekanntlich viele Gesichter und die spiegeln sich alle in der Musik von Mojo Tonic wider. Schließlich hat sich das Quartett aus München und Augsburg mit Haut und Haaren dem Blues in allen seinen Facetten verschrieben.

Ob swingender Jump Blues aus den 40er-Jahren, tiefes Mississippi-Delta oder rockiger Chicago Blues, Mojo Tonic klingen so mitreißend authentisch, dass John Lee Hooker seine helle Freude daran gehabt hätte. Dass jeder der vier Musiker schon reichlich Erfahrungen auf der Bühne und im Studio gesammelt hat, hat daran sicher auch seinen Anteil.

Das Repertoire der Band umfasst Stücke von Blueslegenden wie B.B. King oder T-Bone Walker genauso wie Songs von John Hiatt und Stevie Ray Vaughan; bekanntes, weniger bekanntes und echte Raritäten. Treibende Shuffle-Grooves wechseln sich ab mit gefühlvollen Balladen und lässiger Funk mit fröhlich lospreschendem Boogie. Mit dieser Mischung überzeugte Mojo Tonic unter anderem schon im Vorprogramm des amerikanischen Sängers und Gitarristen Seth Walker.

Peter Raab (Leadgesang, Gitarre), Christopher Rockingham (Klavier, Saxofon, Bluesharp, Backgroundgesang), Jens Ohly (Bass, Backgroundgesang), Johannes Jooß (Schlagzeug, Percussion)

Beginn im Biergarten um 19:30 Uhr
bei schlechtem Wetter um 20:00 Uhr | Eintritt frei FACEBOOK
nach oben

 

divider

 

DIENSTAG
14. Aug.
Getback

Die 3 Jungs von Getback haben sich komplett der Musik der 60-iger Jahre verschrieben.
Dabei gibt es viele Songs der sogenannten „British Invasion“ zu hören. Neben den Beatles, Rolling Stones, Kinks und The Who, finden sich dazu Stücke von damaligen amerikanischen Bands wie den Beach Boys oder den Monkees. Nicht fehlen dürfen natürlich auch die späteren progressiveren Werke der Flower-Power Zeit, wie von den Doors, Cream oder Jimi Hendrix. In minimaler 3-er Besetzung (Gitarre, Bass/Keyboard und Schlagzeug) liegt das musikalische Hauptaugenmerk auf dem mehrstimmigen Gesang, der den Sound vieler Bands jener Epoche prägte. Mit bunten Outfits erinnert GET BACK auch optisch an den Spirit eines bewegenden Jahrzehntes. Ein Abend, wie eine Zeitreise in die Vergangenheit, als die Musik noch den direkten Weg in die Gehörgänge fand und die Beine in Bewegung setzte.

Reiner, Frank, Jürgen (Gitarre, Bass/Keyboard, Schlagzeug)

Beginn im Biergarten um 19:30 Uhr
bei schlechtem Wetter um 20:00 Uhr | Eintritt frei WEBLINK
nach oben

 

divider

 

DIENSTAG
21. Aug.
Rainer Gruber & the stealing horse

Der Singer/Songwriter Rainer Gruber schreibt seit über 25 Jahren seine Songs selbst. Folk, Blues und Rock sind die Bezugspunkte seiner zeitlosen Musik.

Auf der Bühne wird er von seiner Band „the stealing horse“ begleitet. Mitreissend, berührend, ehrlich - und nicht selten mit einem Schuss erfrischender Spontanität - zaubert die Gruppe leidenschaftlich eine handgemachte, abwechslungsreiche Musik.

Rainer Gruber (Gesang, Gitarre, Blues-Harp), Chris Fröhling (Gitarre), Tobias Dilger (Schlagzeug, Gesang), Rosalie Winter (Gesang, Keyboards, Gitarre), Jörg Sporer (Bass), Martina Stuhler (Keyboards)

Beginn im Biergarten um 19:30 Uhr
bei schlechtem Wetter um 20:00 Uhr | Eintritt frei WEBLINK
nach oben

 

divider

 

DIENSTAG
28. Aug.
50's Finest

Die Band 50's Finest kommt aus dem Münchner Westen (Germering, Grafrath und Augsburg) und ist eine Trio-Neuformation von Profi und Ex-Profi Musikern mit Frontfrau Angel Rockabella an Gitarre/Gesang/Akkordeon, Jimmy Swamp Gesang/Contrabass und Eric Bunny on drums. Mit viel Spaß rocken Sie jedes Fest vom privaten Wohnzimmer bis hin zur Festivalbühne. Musik zum Abtanzen aus eigener Feder und Covers der Stilrichtung Rockabilly, Blues, Country, Surf, Cajun (Elvis, Straycats, Paladins bis hin zu Tito Tarantula) hat 50's Finest im Gepäck.

Beginn im Biergarten um 19:30 Uhr
bei schlechtem Wetter um 20:00 Uhr | Eintritt frei FACEBOOK
nach oben

 

divider

 

SONNTAG
2. Sept.
The Wonderboys

"Sich verzaubern zu lassen - der beste Grund den "Wonderboys" zuzuhören."

“Telling tales by music“ ist das Motto an jedem ersten Sonntag des Monats im “Reese Garden” - die Veranstaltungsreihe der „Amazing Jukebox“ alias Karl Poesl begeisterte in den vergangenen Monaten Publikum und Team des Lokals im Kulturhaus Abraxas.

Verfügt doch der virtuose Multiinstrumentalist und langjährige Gitarrist/Sänger der Kultgruppen Music Circus und Nashville Train über ein riesiges Repertoire an Songs und Stilarten.

Mehr und mehr Zuhörer lassen sich beschwingt in die neue Arbeitswoche geleiten. Jeweils ein Leitthema – so handelte zum Beispiel ein Abend von Songs über Städte – wird musikalisch von Karl Poesl präsentiert. Für zusätzliche Würze sorgen interessante Gäste, während ein „Sing-along-Song“ zur interaktiven Teilnahme des Publikums sorgt.

Beginn im Biergarten um 19:30 Uhr
Bei schlechtem Wetter um 20:00 Uhr | Eintritt frei FACEBOOK
nach oben

 

divider

 

DIENSTAG
4. Sept.
Black and Blue

BLACK AND BLUE – so heißt das legendäre Album, das die Rolling Stones vor über 40 Jahren in den Musicland-Studios in München aufgenommen haben. Und so nennen sich auch die fünf Musiker, die die Musik und den Spirit der Kultband auf die Bühne bringen!

Authentisch raue Gitarrenriffs im Keith-typischen Open Tuning und rohe ungeschminkte Performance mit kraftvollem Röhrensound erinnern an die Glanzzeit der Stones: live on stage ohne Brimborium - direkt, simpel, ehrlich!

Die Band würdigt mit ihrem Bühnenprogramm die unglaubliche Vielseitigkeit der Rolling Stones und performt klassischen Rock’n Roll, gefühlvolle Balladen und dreckigen Blues ebenso leidenschaftlich wie die Vorbilder. Das Repertoire ist dabei geprägt vom kraftvollen Rhythm&Blues der Sechziger und dem schmutzigen Rock der Siebziger – der Soundtrack einer ganzen Generation.

Unvergessene Klassiker, die Musikgeschichte schrieben, sind so wieder hautnah zu spüren! Einige Edelsteine, die jeden Insider zum Schwärmen bringen, gehören dabei genauso dazu wie der bekannte straighte Stones-Rock für die große Party!

Ein absolutes MUSS für alle Stones-Fans!

Rudolf Wiesent (Gesang), Reinhold Schubert (Gitarre), Christian Stützer (Gitarre, Backvocals), Alexander Sax (Bass, Backvocals), Joe Seemann (Schlagzeug)

Beginn im Biergarten um 19:30 Uhr
bei schlechtem Wetter um 20:00 Uhr | Eintritt frei WEBLINK
nach oben

 

divider

 

DIENSTAG
11. Sept.
Bert is the Word

Geprägt von der Musik der 50er und 60er Jahre interpretieren „Bert is the Word“ Oldies, Evergreens und Schlager aus dieser Zeit in englischer und deutscher Sprache. Neben Klassikern zum Mitschunkeln präsentieren die Jungpädagogen auch Nummern der Rock’n’Roll - Ära die das Parkett und die Beine des Publikums strapazieren. Kommen Sie mit auf eine Reise in die Vergangenheit, in der Musik noch gelebt wurde und niemals sterben wird.

Beginn im Biergarten um 19:30 Uhr
bei schlechtem Wetter um 20:00 Uhr | Eintritt frei
nach oben

 

divider

 

DIENSTAG
18. Sept.
Jason Serious Band

Jason Serious ist ein amerikanischer Sänger und Songwriter mit Wohnsitz in München. Seit 2011 tourt er mit einer festen Band im In- und Ausland und trat dabei bereits mit einer Reihe bekannter Interpreten auf, darunter Billy Bragg, Other Lives, Paul Heaton, Nathaniel Rateliff, Timber Timbre und die Levellers.

Das Debütalbum der Jason Serious Band, „Undercover Folk“, (2012) wurde von der Kritik begeistert aufgenommen und in verschiedenen europäischen Ländern regelmäßig im Rundfunk gespielt. Nach Auftritten bei der Canadian Music Week in Toronto und dem Blue Balls Festival in der Schweiz in der ersten Jahreshälfte 2014 gewann die Band den renommierten Produzenten Grant Showbiz (The Smiths, Billy Bragg, Wilco und Frank Turner) für die Produktion ihres zweiten Albums. Um das Album aufzunehmen, reiste die Band eigens nach London. Das dafür benötigte Geld stellten ihr alte und neue Fans in einer erfolgreichen Crowdfunding-Kampagne zur Verfügung. „Kin“ erschien im Februar 2016. Das Album, das inhaltlich um die Themen Familie und Beziehungen kreist, vereint das intelligente Songwriting von Jason Serious mit dem einzigartigen Gespür von Produzent Grant Showbiz für das Erschaffen faszinierender Klangwelten, das dieser schon in seiner Zusammenarbeit mit Billy Bragg und Frank Turner bewiesen hatte. Das Resultat sind emotional berührende und intime Songs auf hohem handwerklichem Niveau.

Der Kern der Jason Serious Band besteht aus Jason Serious (Gesang, Gitarre), Alto Kraus (Bass, Banjo, Backgroundgesang) und Johannes Jooß (Schlagzeug, Percussion, Backgroundgesang). Bei Liveauftritten wird die Band häufig noch von zusätzlichen Musikern unterstützt.

Beginn im Biergarten um 19:30 Uhr
bei schlechtem Wetter um 20:00 Uhr | Eintritt frei WEBLINK
nach oben

 

divider

 

DIENSTAG
25. Sept.
Black Cat Blues

Black Cat Blues, das Blues-Quartett aus dem Raum Augsburg, spielt seit fast 10 Jahren Blues-Klassiker, mal traditionell, mal im neuen Gewand. Songs aus vergangenen Jahrzehnten, geschrieben von Legenden wie Robert Johnson, Muddy Waters, Sonny Boy Williamson oder Jimmy Reed, die auch mit der Bluesharp interpretiert werden, sind fester Bestandteil des Repertoires.

Die klassische Besetzung (voc, git, harp, b, dr) wurde durch Hammond und Piano ergänzt und so präsentiert sich die Band mit neuem, frischem Sound. Leise Töne und kraftvolle Stücke wechseln sich ab und zeigen eindrucksvoll, dass die alten Klassiker noch lange nicht tot sind.

Richard Stegmüller (Vocals, Git, Harp), Gabi Lang (Keyboards), Udo Smidt (Drums), Volker Lang (Bass)

Beginn im Biergarten um 19:30 Uhr
bei schlechtem Wetter um 20:00 Uhr | Eintritt frei WEBLINK
nach oben

 

divider

 

©2018 - Brauhaus Thorbräu GmbH

Thorbräu Brauerei Logo